E Bike kaufen – Fahrspaß für JEDEN

E Bike kaufen Kauftipp was ist wichtig Motor, Schaltung, Bremsen
E Bike kaufen Kauftipp was ist wichtig Motor, Schaltung, Bremsen

E Bike kaufen Tipps – Unser Kaufbericht

E Bikes – in aller Munde und voll im Trend, doch man muss einiges Wissen über die Pedelec-Typen (E Bike-Typen) mit Motorantrieb. Wir haben uns ein E Bike gekauft und sind begeistert. Trotzdem war es nötig sich zuvor genau zu informieren, beraten zu lassen und wir sind auch Probe gefahren.

Unsere Erfahrungen beim E Bike Kauf fassen wir hier in einem Infobericht zusammen damit ihr nach dem Kauf eures E Bike auch nichts beruht.

Der Bereich ist für „Durchschnittsfahrer“ als nicht für Profi-E-Biker gedacht. Wir haben uns für ein Allround-E-Bike entschieden und dafür gab es diese Gründe:

Unsere Voraussetzungen für die Kaufentscheidung beim E Bike – Kauf

Wichtiges vorm E Bike Kauf:
  • Wir fahren eher gemütlich maximal bis 50 Kilometer bei wenig bergigem Gelände
  • Straßenbenutzung und Waldwege werden zu 100% benutzt
  • Unser Budget war maximal 3000 Euro je Fahrrad
  • Wir wollten Rückenschonend fahren da schon ab und zu Rückenschmerzen da sind
  • Eine ordentliche Versicherung sollte abgeschlossen werden, immerhin sind die Räder preislich mit einem Auto zu vergleichen
  • Sicherheit beim Fahren war uns wichtig – also E Bike fahren mit einem guten Fahrradhelm der leicht, sicher und nicht störend ist
  • Gute Schlösser zum Sichern der E-Bikes, dabei war uns ein Schnellschloss für das kurzfristige abschließen zu können zum Beispiel beim morgendlichen Brötchen holen wenn durch die Bäckerscheibe das Fahrrad sichtbar ist.

Dar waren die Voraussetzungen und unsere Ansprüche an die E Bikes die wir kaufen wollten. Natürlich spielen auch die Optik und die einzelnen Komponenten des E Bikes selbst ein Rolle, doch dazu im extra Abschnitt „Wie sollte das E Bike ausgestattet sein“ mehr

Was ist das Wichtigste beim E-Bike Kauf?

Wir haben uns vor dem E-Bike kaufen erst einmal schlau gemacht, damit man nicht viel Geld ausgibt und hinterher merkt, das Rad mit Motorantrieb (Pedelec) passt irgendwie nicht zu mir.

Jeder der schon ein anderes Fahrrad besitzt hat eine Rahmengröße die auf ihn abgestimmt sein soll. Trotzdem kann man das Probefahren mit einem E Bike nur empfehlen, denn Fahrradsattel, Rahmenform, Fahrradlenker und Sattelstützen für E Bikes sind verschieden.

Auf die passende Kombination der E-Bike Komponenten kommt es an, damit man sich auf seinem neuen E-Bike auch wirklich wohl fühlt. Man muss sich zuerst entscheiden wo und wie will ich fahren und danach den E Bike Typ auswählen. Diese Grundtypen von E Bikes gibt es:

E Bike-Typen ( Pedelec-Typen)

  1. E Bike Mountenbike = für Mountebiker, Freaks und Geländefahrer z.B. Fahrten im Gebirge
  2. E Bike Trekking Bike = Allround E Bike für Straßenfahren und einfaches Gelände z.B. Waldwege
  3. City – E Bike = das Stadtrad ein E Bike was eher für das Fahren in Stadt und Land auf befestigten Straßen geeignet ist

Wir haben uns auf Grund unserer Ansprüche wie oben beschrieben für ein Allround-Ebike entschieden und damit für den Typ Trekking-Ebike. Jetzt nach den ersten Ausfahrten sind wir sicher, wir haben die richtige Entscheidung für unser E-Bike getroffen und sind sehr zufrieden. Mehr dazu in unserem persönlichem Fazit zum E Bike Kauf hier!

Kaufberatung:  Hersteller und namenhafte E Bike Firmen:

Hersteller & Firmen E Bike Anbieter:

  • Husquarna
  • Winora
  • Cube
  • KTM
  • Fischer
  • Ghost
  • Kettler
  • Hercules
  • Kalkhoff
  • Flyer
  • Mammut
  • Pegasus

Es gibt weitere gute Anbieter von E Bikes aber das sind die bekanntesten und zum Teil Hersteller aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Damit kann man die heimische Wirtschaft unterstützen und deutsche Qualität gerade in diesem Bereich spricht unserer Meinung für sich.

Wie sollte das E Bike ausgestattet sein?

Wir haben uns reichlich belesen, E Bikes Test studiert und selbst in ein paar praktischen Testfahrten verschiedene E Bikes miteinander verglichen. Die Entscheidung war dann sehr einfach aber der Weg dahin dauerte etwa 4 Wochen. Damit du schneller dein passendes E Bike findest, hier unsere Tipps was das E Bike im besten Fall haben sollte.

  1. Passender E Bike-Typ zu den persönlichen Ansprüchen auswählen – in unserem Fall ist das ein Trekking E Bike
  2. Renommierte Hersteller auswählen – wir haben uns bewusst für einen Deutschen Hersteller Ghost entschieden, empfehlen können wir auch Österreich mit KTM
  3. Mittelmotor – ein leistungsstarker Mittelmotor von Bosch oder Yamaha
  4. Guter, leistungsstarker Akku – wir empfehlen einen 500 WH Akku von Bosch ( Power Pack Batterie) mit einer Fahrstrecken im mittleren Nutzbereich von etwa 140 km, schnelle Ladung bis 80% innerhalb von 2,5h, moderne Akkus müssen auch nicht auf 100% geladen werde damit sie nicht kaputt gehen!
  5. Sehr gute Bremsen – Hydraulische Scheibenbremsen von Shimano sind eine gute Wahl, Tektro ist eine günstige aber nicht weniger gute Bremsenalternative und unsere Empfehlung
  6. Gute Schaltung und gutes Schaltwerk – Shimano XT ist hier unser Favorit im mittleren Preissegment
  7. Ergonomischer Lenker mit optimierten Griffen am Lenker, Oberflächenmaterial griffig und ergonomisch angenehme Form
  8. Federstütze unter dem Sattel – Eine gute Empfehlung ist hier eine Parallelogramm-Federstütze die Erschütterungen dämpft und nicht an den Rücken weiter gibt, bei diese Stütze wird die Kraft nach unten geleitet und damit ist das Fahren sehr Rückenfreundlich
  9. Gute Versicherung für ein E Bike – entweder vom Händler angebotene Rundumversicherung wie bei BOC inklusive 1. Wartung kostenlos, oder einen externen Anbieter den man im Vergleich von E Bike Versicherungen leicht Online finden kann. wichtig ist auf alle Fälle, dass man ein solch teures Fahrrad auch gut versichert.
  10. Wichtiges Zubehör – Helm, Fahrradschloß und Fahrradtasche sind nicht nur praktisch sondern sorgen für Sicherheit beim E Bike Radeln und machen es Dieben schwer dein E Bike zu stehlen. Lies dazu unsere Tipps zum E Bike Zubehör-Kauf im nächsten Abschnitt.

Nützliches Zubehör für E Bikes – das reicht für den Start

Wer so viel Geld für sein neues E Bike ausgibt der sollte auch an nützlichem und praktischen Zubehör sowie einer guten Fahrradversicherung nicht sparen. Das bedeutet nicht, dass man bei allen zusätzlichen Komponenten die teuerste Ausführung kaufen muss, aber alles was absolut billig ist das kauft man meist zweimal!

  • ein guter Fahrradhelm ( Alpina Panona 2.0. LE Tipp!)
  • sichere E Bike Schlösser ( Faltschloss 120 cm, Rahmenschloss Abus 5950)
  • praktische Fahrradtasche
  • eine flexible E Bike Versicherung ( Onlineversicherung oder direkt beim E Bike-Kauf)
  • Parallelogramm Fahrradsattel-Stütze (Suntour FedersattelstützeSRSP12)

Welches Fahrradschloss ist sicher und praktisch für das E Bike

Ein gutes Fahrradschloss um das teure E Bike vor Dieben zu schützen sollte sofort bei der Anschaffung eine E Bikes mit angeschafft werden, Wir empfehlen das ABUS Faltschloss 120 cm. Warum so lang?

Ganz einfach, wenn sie das Rad anschließen wollen dann macht es  am meisten Sinn es an einem Pfosten, Pfahl oder Geländer zu sichern. Hier sind die kurzen Varianten der Faltschlösser oft zu kurz und/oder man macht sich weil alles so eng ist, massive Beschädigungen an das neue E Bike!

Ein Bügelschloss ist zwar noch sicherer aber es ist unpraktisch in der Anwendung weil es auch kaum um starre Befestigungspfosten und Ähnliches passt. Was nützt einem also ein Bügelschloss was nur schlecht oder gar nicht um einen fest verankerten Gegenpart pass?

Flatschloss – Rahmenschloss – Kettenschloss – E Bike Schlösser Vergleich

Ein Schnellrahmenschloß ist eine feine und sehr nützliche Sache. Schnell zum Bäcker und das Rad für 5 Minuten im Sichtbereich sichern dafür eignen sich Rahmenschlösser die direkt an das Fahrrad (Hinterrad) angebaut werden sehr gut.

Unsere Empfehlung gilt hier dem ABUS Rahmenschloss 5950. Es lässt sich schnell und einfach nachrüsten und der Anbau gelingt leicht. Die Benutzung für das schnelle Anschließen geht prima und es ist sicher in dieser Kategorie.

Federstütze für eine Rücken freundliche Fahrt

Parallelogramm Federstütze unter den Sattel für eine rückenfreundliche Fahrradtour über eine größere Strecke. Mit der Federstütze Suntour Federsattelstütze SR SP12 hat man eine wirklich hervorragende Satteldämpfung wobei die Kraft gezielt nach unten in Rahmen und Boden geleitet wird.

Dadurch wird der Rücken nicht belastet und das Ruckeln auf Waldwegen überträgt sich nicht so stark auf die Wirbelsäule. Wer ohnehin schon ab und zu mal Rückenschmerzen hat der sollt auf die Federstütze für den Fahrradsattel nicht verzichten.

Tipp: Durch den Einbau der Sattelstütze wird eine bestimmte Sattelhöhe benötigt. Das bedeutet man muss bei der Rahmengröße die Erhöhung durch die Federstütze unter den Sattel berücksichtigen. Der Sattel im Standardzustand kann tiefer gestellt werden als mit eingebauter Federstütze!

Nützlich ist auch eine Fahrradtasche für das E Bike. Auch hier gibt es jede Menge Auswahl und so schön die Fahrradtaschen auf Bildern aussehen, so schlecht lassen sie sich oft anbauen. Wir haben die Tasche XY gekauft aber der Anbau gestaltete sich etwas umständlich.

Wir müssen hier mit Kabelbindern nach helfen damit die Fahrradtasche auch einen sicheren und rutschfreien Sitz im beladenen Zustand hat. Das geht besser – gut an dieser Tasche ist die Größe und die Regenabweisung.

E Bike kaufen – Kaufberater im Fachgeschäft oder Online-Fahrradshop?

Wir haben unsere E Bikes bei einem ortsansässigen großen Fahrradgeschäft gekauft und die fachliche Beratung und der rundum Service hat uns überzeugt. Wir konnten Probe fahren und haben uns die Sattelstützen einbauen lassen.

Dadurch merkte ich, dass Rahmen 1 zu groß war obwohl ich zuvor mit dem Standardsattel sehr gut mit diesem E Bike unterwegs war. Ohne Probleme wurde die Stütze in Rahmen 2 eingebaut und ich fühlte mich sofort Pudelwohl auf dem E Bike. Außerdem bekamen wir ein gutes Angebot für die Fahrradversicherung und eine Wartung in diesem Fahrradgeschäft vor Ort.

Mit unseren Tipps hier kannst du aber jetzt auch bequem ein Fahrrad online bestellen weil du jetzt genau weißt worauf Du achten musst! Hier ist unser Fahrrad im Angebot mit einem TOP Preis-Leistungsverhältnis und eine klare Empfehlung von uns!

Unser persönliches Fazit zum E Bike Kauf und Tipps

Unser persönliches Fazit zum E Bike Fahrradkauf fällt durchweg positiv aus. Das liegt zum einen daran, dass wir keinen Schnellkauf gemacht haben und vorher schon allerhand Vergleiche und Tests gelesen haben.

Deshalb wussten wir eigentlich genau was wir wollten und was nicht. Mit diesem Wissen wurden wir im örtlichen Fahrradgeschäft wirklich sehr gut beraten und die Probefahrten auf verschiedenen E Bikes machten uns bei der Auswahl sicher.

Die Räder mussten trotzdem bestellt werden, weil die kleine Rahmengröße nicht vorrätig war und das Herrenfahrrad schon optische Mängel hatte (wurde mehrfach als Probefahrrad benutzt und hatte Kratzer). Nach 2 Wochen bekamen wir einen Anruf, bezahlten die E Bikes und die Lieferung kam nach 2 Tagen.

Fahrspaß pur mit einem E Bike!

Jetzt nach ein paar E Bike Touren sind wir rund herum zufrieden und haben den Kauf nicht bereut. Es macht einen Riesenspaß mit den Rädern zu fahren und 50 Kilometer sind nun auch für uns Gelegenheitsfahrer keine Entfernung. Unsere Reisen werden nun immer teilweise auf dem E Bike zurück gelegt. Neben dem Angeln in Norwegen werden wir in Zukunft die Gegenden gelegentlich auch auf dem E Bike erkunden.

Tipp: ein guter Fahrradhelm sollte ebenfalls gleich zu Beginn angeschaut werden. Ich kann den Alpina Panoma 2.0. LE uneingeschränkt empfehlen. Er sieht  nicht nur schick aus sondern ist super leicht, atmungsaktiv und stört überhaupt nicht bei der Fahrt!

Das ist ein TOP Fahrradhelm im mittleren Preissegment. Gerade beim Kauf eines guten Fahrradhelmes bietet sich ein Kauf auf Rechnung an. Viele Onlinehänder wie Amazon*, BOC-Fahrradhandel und FahrradXXL bieten diese Bezahlung an. Hier hat man einige Anbieter bei denen man sich die Angebote von Fahrradhelmen ansehen kann. Vorteilhaft beim Rechnungskauf ist immer die problemlose Rückgabe, wenn der Helm nicht gefällt oder passt.